Am 9. Februar empfängt CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer den Botschafter der Ukraine, Oleksij Makejew. Dazu: „Der schreckliche Krieg in der Ukraine lässt sich nur am Verhandlungstisch mit Kompromissen beenden. Beide Kriegsparteien müssen deshalb von ihren Maximalzielen abrücken. Dazu zählt, dass die Ukraine den nur militärisch durchzusetzenden Gebietsanspruch auf die Krim unmissverständlich aufgibt. Ein Krieg um die Krim birgt die Gefahr eines Dritten Weltkriegs. Das muss Herr Kretschmer so deutlich formulieren. Andernfalls degradiert er den Botschafterbesuch zu einem bedeutungslosen Schnittchen-Termin.“

Die Ukraine muss die kriegerische Eroberung der Krim ausschließen!

Am 9. Februar empfängt CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer den Botschafter der Ukraine, Oleksij Makejew. Dazu:

„Der schreckliche Krieg in der Ukraine lässt sich nur am Verhandlungstisch mit Kompromissen beenden. Beide Kriegsparteien müssen deshalb von ihren Maximalzielen abrücken. Dazu zählt, dass die Ukraine den nur militärisch durchzusetzenden Gebietsanspruch auf die Krim unmissverständlich aufgibt. Ein Krieg um die Krim birgt die Gefahr eines Dritten Weltkriegs. Das muss Herr Kretschmer so deutlich formulieren. Andernfalls degradiert er den Botschafterbesuch zu einem bedeutungslosen Schnittchen-Termin.“

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge