loader image
181563539_4018783338213533_5546439082196366800_n-2

Fehlende Perspektive zermürbt unsere Bürger!

Zur neuen sächsischen Corona-Verordnung der Landesregierung:

„Es ist unzumutbar, dass die CDU-geführte Staatsregierung den Bürgern erneut keine konkrete Perspektive für rasche Öffnungen bietet. Der Endlos-Lockdown geht bereits seit November und soll nun anscheinend bis in den Sommer hinein fortgeführt werden.

Während unsere europäischen Nachbarn die Corona-Verbote zurücknehmen, setzt die Regierung damit weiter auf ihre undifferenzierte Holzhammer-Methode. Dabei ignoriert sie, dass der Höhepunkt der dritten Welle in Sachsen bereits seit zwei Wochen überschritten ist. Selbst das Panik-Szenario von 1.300 belegten Corona-Betten zu Ostern ist im Freistaat nie eingetreten.

Die riesigen wirtschaftlichen, sozialen und psychischen Schäden, die der Lockdown verursacht, stehen in keinem Verhältnis zu seinem sehr geringen Nutzen. Dies gilt besonders, wenn die fadenscheinige Begründung für die massive Einschränkung der Grundrechte lautet, die Intensivstationen

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge

Weg mit der Maskenpflicht!

Der Juraprofessor Kai Möller argumentiert aktuell in der WELT, die Maskenpflicht sei keineswegs „harmlos“, sondern ein schwerwiegender Eingriff in die Freiheitsrechte, das emotionale Wohlbefinden und

Weiterlesen