loader image
In ihrem neuen Grundsatzprogramm strebt die CDU eine Erhöhung des Renteneintrittsalters an. Bereits ab 2031 soll die Altersgrenze angehoben werden. Im Klartext: Alle unter 60 sollen länger arbeiten. „Schon seit einiger Zeit bereitet CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer zusammen mit anderen Unionspolitikern die Rente mit 70 vor. Dafür spricht sich nun seine Partei auch ganz offen aus“, erklärt der sächsische AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Urban. „Um es ganz klar zu sagen: Diese geplante Erhöhung des Rentenalters ist eine Frechheit. Für die seit 2015 unter CDU-Verantwortung illegal eingereisten 3,5 Millionen Migranten muss der deutsche Steuerzahler bis zu 100 Milliarden Euro zahlen. Hätten wir diese unnötigen Zusatzkosten nicht, wäre unser Sozialstaat leistungsfähig genug, das Rentenalter zu halten und sogar noch höhere Renten wie in anderen europäischen Ländern zu zahlen.“

Keine Erhöhung des Renteneintrittsalters!

In ihrem neuen Grundsatzprogramm strebt die CDU eine Erhöhung des Renteneintrittsalters an. Bereits ab 2031 soll die Altersgrenze angehoben werden. Im Klartext: Alle unter 60 sollen länger arbeiten.

„Schon seit einiger Zeit bereitet CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer zusammen mit anderen Unionspolitikern die Rente mit 70 vor. Dafür spricht sich nun seine Partei auch ganz offen aus“, erklärt der sächsische AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Urban.

„Um es ganz klar zu sagen: Diese geplante Erhöhung des Rentenalters ist eine Frechheit. Für die seit 2015 unter CDU-Verantwortung illegal eingereisten 3,5 Millionen Migranten muss der deutsche Steuerzahler bis zu 100 Milliarden Euro zahlen. Hätten wir diese unnötigen Zusatzkosten nicht, wäre unser Sozialstaat leistungsfähig genug, das Rentenalter zu halten und sogar noch höhere Renten wie in anderen europäischen Ländern zu zahlen.“

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge