loader image
BASF muss im großen Stil Arbeitsplätze abbauen. Grund: Der Chemiekonzern ist größter deutscher Gasverbraucher und durch die extremen Energiepreise tief in die roten Zahlen gerutscht. Ob auch Arbeitsplätze in Schwarzheide nahe der sächsischen Grenze betroffen sind, ist noch unklar. In Sachsen arbeiten insgesamt 12.000 Menschen in der Chemieindustrie, deren Vertreter bereits Ende August Alarm geschlagen hatten. Die Chemiebetriebe sind systemrelevant. Wenn sie keine Vorprodukte mehr liefern, brechen fast alle Produktionsketten zusammen. Dann gibt es nicht nur Zehntausende neue Arbeitslose, sondern auch leere Regale in Supermärkten, weil nichts mehr verpackt werden kann. „Die Regierung nimmt es offenbar bewusst in Kauf, dass in unserem Land sprichwörtlich die Lichter ausgehen. Andere europäische Länder wie Ungarn und Italien beziehen weiter preiswertes russisches Gas und wollen keinen wirtschaftlichen Selbstmord begehen. Diese Realpolitik unterstützt auch die AfD.“

Tausende Jobs vor dem Aus!

BASF muss im großen Stil Arbeitsplätze abbauen. Grund: Der Chemiekonzern ist größter deutscher Gasverbraucher und durch die extremen Energiepreise tief in die roten Zahlen gerutscht. Ob auch Arbeitsplätze in Schwarzheide nahe der sächsischen Grenze betroffen sind, ist noch unklar.

In Sachsen arbeiten insgesamt 12.000 Menschen in der Chemieindustrie, deren Vertreter bereits Ende August Alarm geschlagen hatten. Die Chemiebetriebe sind systemrelevant. Wenn sie keine Vorprodukte mehr liefern, brechen fast alle Produktionsketten zusammen. Dann gibt es nicht nur Zehntausende neue Arbeitslose, sondern auch leere Regale in Supermärkten, weil nichts mehr verpackt werden kann.

„Die Regierung nimmt es offenbar bewusst in Kauf, dass in unserem Land sprichwörtlich die Lichter ausgehen. Andere europäische Länder wie Ungarn und Italien beziehen weiter preiswertes russisches Gas und wollen keinen wirtschaftlichen Selbstmord begehen. Diese Realpolitik unterstützt auch die AfD.“

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge