Für mehr „Klimaschutz“ will die Regierung die LKW-Maut mit einem drastischen CO2-Zuschlag versehen. Die Maut soll damit ab Dezember fast verdoppelt werden. Zahlen sollen nun auch Kleintransporter ab 3,5 Tonnen. Ausgenommen sind nur LKWs mit Elektro- oder Wasserstoffantrieb. „Diese Abzocke im Namen eines angeblichen Klimaschutzes muss aufhören“, erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende, Jörg Urban. „Mit einer Verdoppelung der Maut wird schließlich alles teurer: Denn die Mautkosten werden auf alle Transportkosten umgelegt, egal ob bei Lebensmitteln oder bei Handwerkerleistungen. Dieser Preisauftrieb wird die bereits hohe Inflation weiter anheizen. Zusätzlich wird der Wirtschaftsstandort Deutschland zunehmend unattraktiv. Immer mehr Klimavorschriften und Planwirtwirtschaft belasten die Unternehmen. Auch sollte der Regierung bekannt sein, dass noch keine LKWs mit Elektro- oder Wasserstoffantrieb zu zumutbaren Preisen existieren. Statt andauernd die Welt retten zu wollen, müssen sich die Altparteien endlich zuerst um die Nöte der eigenen Bürger und der eigenen Wirtschaft kümmern.“

Klima-Abzocke wird alles verteuern!

Für mehr „Klimaschutz“ will die Regierung die LKW-Maut mit einem drastischen CO2-Zuschlag versehen. Die Maut soll damit ab Dezember fast verdoppelt werden. Zahlen sollen nun auch Kleintransporter ab 3,5 Tonnen. Ausgenommen sind nur LKWs mit Elektro- oder Wasserstoffantrieb.

„Diese Abzocke im Namen eines angeblichen Klimaschutzes muss aufhören“, erklärt der AfD-Fraktionsvorsitzende, Jörg Urban. „Mit einer Verdoppelung der Maut wird schließlich alles teurer: Denn die Mautkosten werden auf alle Transportkosten umgelegt, egal ob bei Lebensmitteln oder bei Handwerkerleistungen. Dieser Preisauftrieb wird die bereits hohe Inflation weiter anheizen.

Zusätzlich wird der Wirtschaftsstandort Deutschland zunehmend unattraktiv. Immer mehr Klimavorschriften und Planwirtwirtschaft belasten die Unternehmen. Auch sollte der Regierung bekannt sein, dass noch keine LKWs mit Elektro- oder Wasserstoffantrieb zu zumutbaren Preisen existieren. Statt andauernd die Welt retten zu wollen, müssen sich die Altparteien endlich zuerst um die Nöte der eigenen Bürger und der eigenen Wirtschaft kümmern.“

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge