loader image
Die Deutsche Bischofskonferenz tagt derzeit in Dresden. Ihr Vorsitzender, Bischof Dr. Georg Bätzing, sprach sich zum Auftakt der Vollversammlung für Waffenlieferungen an die Ukraine aus. Dazu: „Ich wünsche mir von unseren Kirchen, dass sie sich überparteilich für Frieden und eine Aussöhnung einsetzen. Hinderlich ist es dabei, sich der Regierung anzubiedern, wie das Georg Bätzing mit seinem Lob für die Außenpolitik der Ampel-Koalition getan hat. Die Kirchen verschärfen meiner Meinung nach ihre Glaubwürdigkeitskrise, wenn sie lediglich nachbeten, was die Regierung von ihnen hören möchte. Bereits in den Kriegen des 20. Jahrhunderts haben sich die Kirchen zu regierungsnah gezeigt und die Kriege teilweise regelrecht bejubelt. Noch vor einigen Jahren setzte sich die Deutsche Bischofskonferenz selbstkritisch damit auseinander. Das vermisse ich heute. Waffenlieferungen verlängern den Krieg in der Ukraine. #Waffenlieferungen sorgen für unzählige Tote auf beiden Seiten. Und Waffenlieferungen behindern alle notwendigen diplomatischen Bemühungen, an denen sich gern auch die Kirchen beteiligen können.“

Setzen Sie sich für Frieden ein!

Die Deutsche Bischofskonferenz tagt derzeit in Dresden. Ihr Vorsitzender, Bischof Dr. Georg Bätzing, sprach sich zum Auftakt der Vollversammlung für Waffenlieferungen an die Ukraine aus.

Dazu:

„Ich wünsche mir von unseren Kirchen, dass sie sich überparteilich für Frieden und eine Aussöhnung einsetzen. Hinderlich ist es dabei, sich der Regierung anzubiedern, wie das Georg Bätzing mit seinem Lob für die Außenpolitik der Ampel-Koalition getan hat. Die Kirchen verschärfen meiner Meinung nach ihre Glaubwürdigkeitskrise, wenn sie lediglich nachbeten, was die Regierung von ihnen hören möchte.

Bereits in den Kriegen des 20. Jahrhunderts haben sich die Kirchen zu regierungsnah gezeigt und die Kriege teilweise regelrecht bejubelt. Noch vor einigen Jahren setzte sich die Deutsche Bischofskonferenz selbstkritisch damit auseinander. Das vermisse ich heute.

Waffenlieferungen verlängern den Krieg in der Ukraine. #Waffenlieferungen sorgen für unzählige Tote auf beiden Seiten. Und Waffenlieferungen behindern alle notwendigen diplomatischen Bemühungen, an denen sich gern auch die Kirchen beteiligen können.“

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge

Arme Rentner im Stich gelassen!

Zur Ablehnung des Renten-Härtefallfonds im Sächsischen Landtag: „Viele Rentner haben durch den Systemwechsel von der DDR zur Bundesrepublik enorme Einbußen hinnehmen müssen. Dieses Unrecht zumindest

Weiterlesen