IMG_2774.jpeg

Studentin soll wegen „Sylt-Video“ exmatrikuliert werden: Hartes Durchgreifen – nur gegen Deutsche?

Die Hamburger Hochschule, an der eine Frau aus dem viel beachteten „Sylt-Video“ studiert, will die Studentin exmatrikulieren und sprach mit sofortiger Wirkung ein zweimonatiges Hausverbot aus. Das gab das HAW Hamburg heute selbst in den Sozialen Medien bekannt und reiht sich damit in die hysterischen Reaktionen in Medien und Politik ein.

Gleichzeitig ist bei tatsächlichen Bedrohungen für die innere Sicherheit kein vergleichbar rabiates Vorgehen erkennbar.

Während man Gratismut beweist, in dem man mit voller Härte eine alkoholisierte Geschmacklosigkeit einer jungen deutschen Frau sanktioniert, schweigt die Hochschulleitung auf der Facebook-Seite zu den Hamburger Islamistendemos, auf denen unter anderem ein Kalifat für Deutschland angestrebt wurde. Ob auch bekannt gewordene Teilnehmer dieser Demonstration exmatrikuliert worden wären?

All das ist scheinheilig und belegt die völlig falschen Prioritäten unserer Eliten.

apollo-news.net/hochschule-will-studentin-wegen-sylt-video-exmatrikulieren/

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge