loader image
281133847_5128101383926005_2502476330873193329_n

Die CDU muss sich von den Grünen trennen!

Zur Halbzeitbilanz der sächsischen Regierung:
„Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Kenia-Koalition bis zum Ende der Legislaturperiode hält. Denn die CDU kann nur programmatische Konturen zurückgewinnen, wenn sie sich aus der grünen Umklammerung befreit.
Durch die aktuell erhebliche Bedeutung der Energiepolitik werden sich die Gräben zwischen CDU und Grünen aber weiter vertiefen. Geht die CDU dabei den eingeschlagenen Weg mit den Grünen weiter, nimmt sie katastrophale Wohlstandsverluste für Sachsen in Kauf. Das würde sich 2024 auch in ihrem Wahlergebnis niederschlagen. Deshalb gehe ich davon aus, dass Ministerpräsident Michael Kretschmer bereits vorher die Reißleine zieht.
Einigkeit herrschte bei CDU, Grünen und SPD bisher lediglich bei der Beschneidung der Grundrechte und der Aufblähung des Regierungsapparates. Die wenigen lobenswerten Projekte ihres Koalitionsvertrags wie die Absenkung der Hürden für Volksentscheide ist sie indes bis heute schuldig geblieben.“

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge

Weg mit der Maskenpflicht!

Der Juraprofessor Kai Möller argumentiert aktuell in der WELT, die Maskenpflicht sei keineswegs „harmlos“, sondern ein schwerwiegender Eingriff in die Freiheitsrechte, das emotionale Wohlbefinden und

Weiterlesen

Steuern runter!

Im ersten Halbjahr 2022 mussten Bürger und Unternehmen in Deutschland Steuern in Höhe von 408 Milliarden Euro bezahlen. Das sind 17,5 Prozent mehr als im

Weiterlesen