loader image

Keine Gruppen-Impfungen für Schüler!

Der Landeselternrat und der Verband der Kinder- und Jugendärzte kritisieren die
geplanten Gruppen-Impfungen an sächsischen Schulen, die bereits am 13. September
starten sollen. Der Gruppen-Druck sei zu stark und die Anonymität könne nicht
gewahrt werden. Gleichzeitig will das Bundesgesundheitsministerium die
kostenlosen Corona-Tests auch für Jugendliche ab Ende November abschaffen. „Die
Kritik der AfD-Fraktion an den Gruppenimpfungen wird nun auch von breiten
Kreisen der Gesellschaft unterstützt. Auf die Jugendlichen darf bei ihrer
Impfentscheidung keinerlei Druck ausgeübt werden. Zumal der Impfstoff nur eine
bedingte Zulassung hat und die Pharma-Konzerne nicht für Impfschäden haften. Für
Jugendliche überwiegen die Risiken des Impfstoffs, gegenüber der Gefahr einer
schweren Corona-Erkrankung. Vor diesem Hintergrund ist die Beibehaltung von
kostenlosen Tests besonders wichtig. Der geplante Wegfall kommt einer
Impfpflicht durch die Hintertür gleich. CDU-Ministerpräsident Kretschmer hatte
vor einem Jahr selbst betont, es werde keine Impfpflicht geben. Alles andere
wäre bösartige und absurde Verschwörungstheorie. Nun muss Herr Kretschmer
beweisen, dass er nicht selbst zum Erfüllungsgehilfen einer Verschwörungstheorie
wird.“

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge

Weg mit der Maskenpflicht!

Der Juraprofessor Kai Möller argumentiert aktuell in der WELT, die Maskenpflicht sei keineswegs „harmlos“, sondern ein schwerwiegender Eingriff in die Freiheitsrechte, das emotionale Wohlbefinden und

Weiterlesen