loader image
Der russische Präsident Wladimir Putin hat Europa am Mittwoch angeboten, „Nord Stream 2 einzuschalten“. Der sächsische AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Urban fordert, Putin beim Wort zu nehmen, um schnell günstiges Gas zu erhalten. „Sonst droht der finanzielle Kollaps für viele Sachsen. Bei den derzeitigen Gaspreisen wird Heizen zum Luxusgut für die Oberschicht. Die Mitte der Gesellschaft hingegen rutscht in die Armut ab. Wer in den letzten Jahren ein paar Tausend Euro zur Seite gelegt hat für seine Altersvorsorge, soll diese Ersparnisse jetzt für die Heiz- und Stromrechnung aufbrauchen? Das ist zynisch und empört mich zutiefst“, so Urban. Notwendig sei deshalb zum einen die Öffnung von Nord Stream 2. Zum anderen müssen sowohl die Bundes- als auch die sächsische Landesregierung die finanziellen Zumutungen für die Bürger zu großen Teilen übernehmen. Urban unterstreicht deshalb: „Statt sich ohne eigene Taten in eine Pseudo-Opposition zu flüchten, erwarte ich von den Ministerpräsidenten der Länder deutlich mehr Engagement. Michael Kretschmer muss ein eigenes sächsisches Hilfspaket schnüren und im Bundesrat eine Nord-Stream 2-Initiative starten. Andernfalls ist er ein berechenbarer Schwätzer, der in vollem Bewusstsein die Bürger täuscht.“

Russland beim Wort nehmen!

Der
russische Präsident Wladimir Putin hat Europa am Mittwoch angeboten, „Nord
Stream 2 einzuschalten“. Der sächsische AfD-Fraktionsvorsitzende Jörg Urban
fordert, Putin beim Wort zu nehmen, um schnell günstiges Gas zu erhalten.

„Sonst droht der finanzielle Kollaps für viele Sachsen. Bei den derzeitigen
Gaspreisen wird Heizen zum Luxusgut für die Oberschicht. Die Mitte der
Gesellschaft hingegen rutscht in die Armut ab. Wer in den letzten Jahren ein
paar Tausend Euro zur Seite gelegt hat für seine Altersvorsorge, soll diese
Ersparnisse jetzt für die Heiz- und Stromrechnung aufbrauchen? Das ist zynisch
und empört mich zutiefst“, so Urban.

Notwendig sei deshalb zum einen die Öffnung von Nord Stream 2. Zum anderen
müssen sowohl die Bundes- als auch die sächsische Landesregierung die
finanziellen Zumutungen für die Bürger zu großen Teilen übernehmen.

Urban unterstreicht deshalb: „Statt sich ohne eigene Taten in eine
Pseudo-Opposition zu flüchten, erwarte ich von den Ministerpräsidenten der
Länder deutlich mehr Engagement. Michael Kretschmer muss ein eigenes sächsisches
Hilfspaket schnüren und im Bundesrat eine Nord-Stream 2-Initiative starten.
Andernfalls ist er ein berechenbarer Schwätzer, der in vollem Bewusstsein die
Bürger täuscht.“

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge

Überzogenen Klimaschutz beenden!

Die teuren Bau-Vorschriften für den Klimaschutz bedrohen die Bezahlbarkeit von Mietwohnungen. Das kritisierte aktuell der Verband der sächsischen Wohnungsgenossenschaften. Wegen stark gestiegener Baukosten wird der

Weiterlesen