loader image
146389906_3766230450135491_3827306339708830431_o

Wenn die Realität jede Verschwörungstheorie überholt.

Wenn die Realität jede Verschwörungstheorie überholt.
Wie der Spiegel vom 04. Februar berichtet, sollen laut Impfkommission auch Corona Genesene geimpft werden.
Herr Schwab vom World Economic Forum geht auf CNN noch einen Schritt weiter: „Solange nicht jeder geimpft ist, wird niemand sicher sein.“
Frau Merkel derweil zum Impfen: „…und solange wir so ’ne Situation haben wie die jetzt, dass eine ganz kleine Minderheit geimpft ist und eine große Mehrheit nicht, wird es keine neuen Freiheiten geben…
Auch Heiko Maas, ausgewiesener Gesundheitsexperte dazu: „Geimpfte sollten wieder ihre Grundrechte ausüben dürfen“.
Der oberste Tierarzt des RKI, Herr Wieler traf ebenfalls eine überraschende Aussage zur Covid Situation:: „Je mehr wir impfen, desto mehr Varianten werden auftreten.“
Verfassungsrechtler Christoph Möllers plädierte für eine Unterscheidung anhand der betroffenen Grund­rechte: „Eine Demonstration, an der nur Geimpfte teilnehmen, wird man weder verbieten noch unter in­fektionsschutzrechtliche Auflagen stellen können.“
SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach kritisierte die gesamte Diskussion als „Luxusdebatte“. Er sagte, man wisse noch nicht, ob geimpfte Menschen sich trotzdem mit dem Virus anste­cken können oder nicht: „Wäre das der Fall, wäre es sogar gefährlicher, Geimpfte ohne Maske und Ab­stand in Gaststätten oder Flugzeuge zu lassen, weil sie das Virus noch schneller weitergeben könnten.“
Christian (Dr)-osten dazu: „Wenn die alten Menschen… geimpft sein werden, wird ein riesiger… Druck entstehen, die Corona Maßnahmen zu beenden. Und dann werden sich innerhalb kurzer Zeit, noch viel mehr Leute infizieren, als wir uns das jetzt überhaupt vorstellen können“.
Und nun der Rat der Experten:
Professor Dr. Klaus Stöhr „Zero Covid ist zero realistisch. Dieses Ziel zu erreichen und dann langfristig in der Mitte von Europa im Winter zu halten, ist so weit weg von der Realität. Ich wundere mich, dass man sich ernsthaft damit befasst.“
Professor Hendrik Streeck: „„Wir dürfen uns bei der Bewertung der Situation nicht allein auf die reinen Infektionszahlen beschränken“, sagte er im Gespräch mit WELT AM SONNTAG. Zwar steige die Zahl der positiv getesteten Menschen in Deutschland und Europa signifikant an. „Gleichzeitig sehen wir aber kaum einen Anstieg der Todeszahlen.“.
Prof. John Ioannidis, der weltweit führende Epidemiologie von der Universität Stanford in den USA schrieb: „Der Mangel an empirischen Belegen bei der politischen Entscheidungsfindung in der globalen Reaktion auf die Covid-19-Pandemie ist ein Evidenz-Fiasko, wie es in einem Jahrhundert nur einmal vorkommt „
Prof. Sucharit Bhakdi: Um die richtige Grundlage für eine Aussage hinsichtlich der Gefährlichkeit eines Virus zu bekommen, muss man die Zahl der schwer Erkrankten erfassen und die Todesfälle zählen – nicht die Zahl der positiv Getesteten. Die Sterberate beträgt so lediglich 0,1 bis 0,2 Prozent der Erkrankten. Von 1000 Erkrankten sterben also maximal zwei Menschen. Und das liegt exakt im Bereich einer normalen Grippe. Deshalb ist Corona nicht gefährlicher als die Influenza.“
Prof. Homburg. Die Reproduktionszahl 1, die die Kanzlerin als Erfolg des Lockdowns präsentiert, war schon 2 Tage vor den Maßnahmen des 23.3.2020 erreicht. „Der Lockdown hat überhaupt keine Auswirkungen auf die Verbreitung des Virus“, so der ehemalige Regierungsberater von Kanzler Schröder.

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge

Weg mit der Maskenpflicht!

Der Juraprofessor Kai Möller argumentiert aktuell in der WELT, die Maskenpflicht sei keineswegs „harmlos“, sondern ein schwerwiegender Eingriff in die Freiheitsrechte, das emotionale Wohlbefinden und

Weiterlesen

Steuern runter!

Im ersten Halbjahr 2022 mussten Bürger und Unternehmen in Deutschland Steuern in Höhe von 408 Milliarden Euro bezahlen. Das sind 17,5 Prozent mehr als im

Weiterlesen