loader image
Die langjährige und renommierte CDU-Politikerin, Erika Steinbach, ist in die AfD eingetreten. Die sächsische AfD begrüßt ihr neues, prominentes AfD-Mitglied. „Herzlich willkommen in der AfD, liebe Frau Steinbach“, sagt der sächsische AfD-Vorsitzende, Jörg Urban: „Ihr AfD-Eintritt setzt ein wichtiges Zeichen in einer Zeit, in der es leider nicht mehr selbstverständlich ist, sich politisch für Frieden, Freiheit und die nationale Souveränität Deutschlands einzusetzen.“ Anlass für den Schritt der früheren Vertriebenen-Politikerin sei die Art und Weise gewesen, wie sich der langjährige AfD-Parteichef Jörg Meuthen zurückgezogen habe, sagte Steinbach der Deutschen Presse-Agentur. Meuthen hatte seinen Austritt damit begründet, große Teile der Partei hätten sich für einen immer radikaleren Kurs entschieden. Dies sei infam und entspreche nicht der Wahrheit, sagte Steinbach. Sie ist bereits seit 2018 Vorsitzende der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung. Erika Steinbach war 27 Jahre lang Abgeordnete des Deutschen Bundestages. Vor vier Jahren trat sie aus Protest wegen der von Angela Merkel eingeleiteten und von der CDU unterstützten Flüchtlingskrise aus der CDU aus.

Herzlich Willkommen, Erika Steinbach!

Die langjährige und renommierte CDU-Politikerin, Erika Steinbach, ist in die AfD
eingetreten. Die sächsische AfD begrüßt ihr neues, prominentes AfD-Mitglied.

„Herzlich willkommen in der AfD, liebe Frau Steinbach“, sagt der sächsische
AfD-Vorsitzende, Jörg Urban: „Ihr AfD-Eintritt setzt ein wichtiges Zeichen in
einer Zeit, in der es leider nicht mehr selbstverständlich ist, sich politisch
für Frieden, Freiheit und die nationale Souveränität Deutschlands einzusetzen.“

Anlass für den Schritt der früheren Vertriebenen-Politikerin sei die Art und
Weise gewesen, wie sich der langjährige AfD-Parteichef Jörg Meuthen
zurückgezogen habe, sagte Steinbach der Deutschen Presse-Agentur.

Meuthen hatte seinen Austritt damit begründet, große Teile der Partei hätten
sich für einen immer radikaleren Kurs entschieden. Dies sei infam und entspreche
nicht der Wahrheit, sagte Steinbach. Sie ist bereits seit 2018 Vorsitzende der
AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung.

Erika Steinbach war 27 Jahre lang Abgeordnete des Deutschen Bundestages. Vor
vier Jahren trat sie aus Protest wegen der von Angela Merkel eingeleiteten und
von der CDU unterstützten Flüchtlingskrise aus der CDU aus.

Beitrag teilen:

Weitere Beiträge

Weg mit der Maskenpflicht!

Der Juraprofessor Kai Möller argumentiert aktuell in der WELT, die Maskenpflicht sei keineswegs „harmlos“, sondern ein schwerwiegender Eingriff in die Freiheitsrechte, das emotionale Wohlbefinden und

Weiterlesen

Steuern runter!

Im ersten Halbjahr 2022 mussten Bürger und Unternehmen in Deutschland Steuern in Höhe von 408 Milliarden Euro bezahlen. Das sind 17,5 Prozent mehr als im

Weiterlesen